Sonnige Aussichten – Sortenvielfalt des Rauen Sonnenhuts (Rudbeckia hirta)

| Autor: Katharina | Kategorie: Sommer 

Leuchtend gelbe Blütenblätter (Zungenblüten) mit dunkler Mitte (Röhrenblüten) – so kennen wir die Gattung Rudbeckia. Doch sie hat viel mehr zu bieten als gelbe Zungenblüten und braune Röhrenblüten, die auch als Auge bezeichnet werden. Vor allem vom Rauen Sonnenhut (Rudbeckia hirta) gibt es eine Vielfalt an Blütenformen und -farben. Ob gefüllt, halbgefüllt, zweifarbig, rot oder mit grünem Auge, wir stellen Ihnen in diesem Artikel unterschiedliche Sorten für unterschiedliche Gestaltungsideen vor:

Rudbeckia hirta ‘Toto Gold‘

Dies ist die kleinste Vertreterin unserer Sortenschau. Mit ihrem kompakten Wuchs von 35 cm Höhe eignet sich ‘Toto Gold‘ gut für den Beetvordergrund oder als Einfassung. Ihre kleinen zahlreichen Blüten lassen sich gut mit auffälligen Einzelblüten wie beispielsweise Lilium-Arten oder filigranen Blütenkerzen von Mehligem Salbei (Salvia farinacea) oder Duftnessel (Agastache spec.) kombinieren.

Rudbeckia hirta ‘Goldilocks‘

Diese halbgefüllte Sorte erreicht 60 cm und ist damit für den großen Auftritt im Beet geeignet. Ideal kombinieren lässt sie sich beispielsweise mit der Prachtkerze (Gaura lindheimeri) oder niedrigeren blau blühenden Pflanzen, beispielsweise Leberbalsam (Ageratum houstonianum) oder Vanilleblumen (Heliotropium arborescens).

Rudbeckia hirta ‘Chim Chiminee‘

Diese gefüllte Sorte mit gerollten Zungenblüten erscheint in einem Farbspiel aus Gelb über Orange und Rot. Als Pflanzpartner eignen sich deshalb besonders gut Blüten in zarten Tönen, beispielsweise in hellem Gelb. Sie erreicht eine Höhe von 60 cm.

Rudbeckia hirta ‘Maya‘

Diese Sorte entzückt mit ihren leuchtend gelben gefüllten Blüten, die zur Mitte hin einen grünlichen Schimmer annehmen. Geeignete Kombinationspartner sind beispielsweise Argentinisches Eisenkraut (Verbena bonariensis) oder Sorten des Mehligen Salbeis (Salvia farinacea). ‘Maya‘ wird etwa 40 cm hoch.

Rudbeckia hirta ‘Sunbeckia Sophia Yellow‘

Diese elegante Sorte überzeugt durch das grüne Auge, das während der gesamten Blühdauer grün bleibt. Diese Sorte erreicht eine Wuchshöhe von 80 cm. Ihre auffällig großen Blüten lassen sich gut mit hellen Blautönen kombinieren, beispielsweise mit dem Blaublühenden Bubikopf (Isotoma fluviatilis) oder Lobelie (Lobelia spec.). Weitere Sorten mit grünem Auge sind Rudbeckia hirta ‘Prairie Sun‘ oder Rudbeckia hirta ‘Irish Spring‘.

Rudbeckia hirta ‘SmileyZ Big Joy‘

Die sonnengelben Zungenblüten von ‘SmileyZ Big Joy‘ färben sich zur Mitte hin in ein warmes Orangerot. Dieser Farbverlauf, der an einen Sonnenuntergang erinnert, lässt sich gut mit weiteren Rot-und Gelbtönen kombinieren. Die Sorte erreicht Wuchshöhen von bis zu 60 cm.

Rudbeckia hirta ‘SmileyZ Tiger‘

Diese kompaktwachsende Sorte der SmileyZ-Linie besticht durch einen braun gefärbten Kranz um das Auge. Besonders gut zur Geltung kommt die Färbung der Blüte in Kombination mit Gräsern wie beispielsweise dem Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides ‘Pennstripe‘).

Rudbeckia hirta ‘SmileyZ Loving‘

In warmen Orangerot erscheinen die Blüten von ‘SmileyZ Loving‘ in einer Höhe von 50 cm. Gut zu kombinieren ist dieser warme Farbton der Blüte mit weiteren Gelb-, Orange- und Rottönen. Beispielsweise passen Dahlien oder Husarenknopf (Sanvitalia) gut dazu.

Rudbeckia hirta ‘Cherry Brandy‘

In leuchtendem Kirschrot erstrahlen die Blüten der Sorte ‘Cherry Brandy‘. Die halbgefüllte Sorte erreicht Wuchshöhen von bis zu 60 cm und lässt sich gut mit weißen oder gelben Blüten kombinieren.

Im Sommer 2020 zeigen wir die Sortenvielfalt der Gattung Rudbeckia mit über 80 Sorten auf der Insel Mainau in Beeten, Kästen und Kübeln. Diese wurden von Fleuroselect, einem Zusammenschluss von Saatgutproduzenten, die jährlich zwei Gattungen in den Mittelpunkt stellen, zusammengetragen. Weiter Informationen hierzu finden Sie unter Fleuroselect

Der typische Aufbau von Blüten der Korbblütler-Familie (Asteraceae): Auffällige Zungenblüten (hier in Gelb), die die Insekten aufmerksam machen sollen auf die etwas unscheinbareren Röhrenblüten in der Mitte der Blüte, die Nektar und Pollen bieten.

Die Sonnenhüte stehen alle – wie der Name schon andeutet – gerne sonnig auf humosem Boden, der regelmäßig gegossen wird. Jedoch sollte zwischen den Gießgängen der Boden komplett abtrocknen. Rudbeckia hirta ist einjährig. In milden Wintern übersteht sie jedoch 2-3 Jahre. Wenn Sie ausdauernde Vertreter des Sonnenhuts für das Staudenbeet suchen, greifen Sie beispielsweise zu Rudbeckia fulgida oder Rudbeckia maxima.

Bezugsquellen:
Jelitto Staudensamen
Nebelung Shop

Schlagwörter: Rudbeckia, Sonnenhut

Kommentare