Strahlend schöne Rosenpracht im Italienischen Rosengarten auf der Insel Mainau

| Autor: Verena | Kategorie: Sommer 

Diesen Sommer kann man wahrlich mit dem Prädikat Rosensommer auszeichnen, denn die Königin der Blumen präsentierte sich konstant über mehrere Wochen prachtvoll in ihrer Vielfalt: Ob als Begleitung bunter Stauden, als rankende „Eroberin“ an Pergolen und Balustradenmauern oder insziniert als Hochstämmchen, die Rosen waren und sind in diesem Jahr einfach herrlich und erfreuten uns mit ihrem Duft und Farbenreichtum.

Auch unsere Besucherinnen und Besucher waren begeistert von der Rosenpracht und durften in den vergangenen vier Wochen die schönste Mainau-Rose aus über 1 000 Sorten wählen. In diesem Jahr gab es dann sogar ein Novum: Denn drei Rosensorten teilen sich den zweiten Platz. Auf Platz 3 schaffte es eine „alte“ Bekannte, die Edelrose 'Henrietta'.

Wir sind Feuer & Flamme für die Edelrose 'Flaming Star', die in diesem Jahr den Titel "Mainau-Rosenkönigin 2020" trägt

Edelrose 'Flaming Star'

Ihre Blüten sind reich gefüllt und elegant geformt. Sie sind von einem sonnigen Gelbgold im Inneren und verlaufen zum Rand hin in ein warmes Rosarot und duften zart. 2017 wurde die Rose von W. Kordes’ Söhne erstmals präsentiert. Seitdem hat sie bereits mehrfach bei internationalen Rosenwettbewerben gewonnen und trägt nun auch den Titel „Mainau-Rosenkönigin 2020“. Sie wächst bis 80 Zentimeter aufrecht buschig in die Höhe und 40 Zentimeter in die Breite.

Goldgelbe Schönheit: die englische Rose 'Graham Thomas'

Englische Rose 'Graham Thomas'

Auch eine Rose des bekannten englischen Züchters David Austin gehört in diesem Jahr zu den schönsten Mainau-Rosen: Die englische Rose 'Graham Thomas' blüht in leuchtendem Gelb, die Blüten sind schalenförmig und erinnern mit ihrem Duft an Teerosen. Die Strauchrose wächst aufrecht und üppig. Bei uns erklimmt sie die Pergola im östlichen Teil des Italienischen Rosengartens. Da 'Graham Thomas' öfterblühend ist, ist die Rose auch noch im Spätsommer bei uns zu sehen.

Als nostalgisch schön gilt die 'Eden Rose 85'

Strauchrose 'Eden Rose 85'

Die Strauchrose des französischen Züchters Meilland wurde bereits 2006 zur Weltrose gekürt und ist rosenbegeisterten Mainau-Fans bekannt: Denn die rosa-weiße Strauchrose ist regelmäßig im „Hofstaat“ der Mainau-Rosenköniginnen zu finden. Die 'Eden Rose 85' ist in der Rosenwelt für ihre Robustheit gegenüber Blattkrankheiten bekannt. In Frankreich ist sie unter dem Namen in Frankreich 'Pierre de Ronsard' erhältlich.

Dunkelrote Schönheit: die Edelrose 'Ingrid Bergman' im Italienischen Rosengarten

Edelrose 'Ingrid Bergman'

Die tiefrot blühende 'Ingrid Bergman’ wurde 1984 in Dänemark von Poulsen gezüchtet. Als Hochstämmchen gepflanzt ziert sie unseren Italienischen Rosengarten. Die Teehybride trägt ihren Namen zu Ehren der schwedischen Schauspielerin Ingrid Bergman. Die Edelrose ist robust, von kräftigem Wuchs und erfreut uns mit einer langen Blütezeit.

Sattgrünes Laub und leuchtendes Gelb-Orange - die neuseeländische Edelrose 'Henrietta' bereichert einen jeden Rosengarten

Edelrose 'Henrietta'

Das Innere ihrer Blüten strahlt in einem Gelb, während der Rand der äußeren Blütenblätter mit einem Verlauf aus dunklem Orangerot versehen ist. Die aus Neuseeland stammende 'Henrietta' wurde von McGredy gezüchtet und war in den Jahren 2015 und 2016 bereits Mainau-Rosenkönigin. 


Jetzt ein paar Pflegehinweise beachten und sich in ein paar Wochen über neue Blüten freuen
Viele Rosensorten sind öfterblühend. Deshalb ist es jetzt wichtig, die Rosen mit ein paar Handgriffen zu einem zweiten Blütenflor zu verhelfen: Schneiden Sie verblühte Triebe zurück. Hier haben wir für Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung zusammengestellt. Bitte tragen Sie beim Rückschnitt Handschuhe, damit Sie sich nicht an den Stacheln der Rose verletzen. Entfernen Sie auch Wildtriebe und lockern Sie den Boden auf. Düngen Sie erneut mit einem guten organischen Rosendünger oder Kompost und in Trockenzeiten angemessen gießen.

Kommentare