Pflanzzeit bei Rosen

| Autor: Andrea | Kategorie: Herbst 

Herbstzeit ist Pflanzzeit – das gilt auch für Rosen! Doch kann die Königin der Blumen auch im Frühjahr oder im Sommer gepflanzt werden? Was Sie zudem bei der Standortwahl und der Pflanzung beachten sollten, erläutern wir im folgenden Blogbeitrag.

In unserem Blogbeitrag über die Angebotsformen von Rosen haben wir bereits die Unterschiede zwischen wurzelnackten, wurzelverpackten und Containerrosen erklärt. Im Herbst werden frisch gerodete, wurzelnackte Rosen für die sofortige Pflanzung angeboten. In Gartencentern ist die Lagerung wurzelnackter Rosen problematischer, deshalb werden dort meist wurzelverpackte Rosen angeboten. Diese beiden Angebotsformen werden bis Ende April bzw. Mitte Mai im Handel angeboten. Anschließend von Mitte Mai bis September findet man Containerrosen, die auch blühend im Sommer gepflanzt werden können, da sie einen gut durchwurzelten Wurzelballen besitzen. Somit können fast ganzjährig (außer zu Frostzeiten) Rosen im Garten gepflanzt werden.

Standortansprüche und Pflanzung
Die Rose als Tiefwurzler liebt einen humusreichen, tiefgründigen und durchlässigen Boden mit einem pH–Wert zwischen 6.5 und 7.0.
Der Standort sollte sonnig und gut durchlüftet sein, damit nasses Laubwerk möglichst schnell abtrocknet, um Pilzkrankheiten zu vermeiden. Dabei ist auch die Wahl der Sorte ein sehr wichtiges Kriterium. Da manche Rosensorten anfällig für Pilzerkrankungen wie Sternrußtau, Echter Mehltau und Rost sind, sollte beim Kauf von Rosen auf das ADR–Siegel geachtet werden, das besonders robuste Rosensorten auszeichnet. Rosen haben das Problem der Bodenmüdigkeit, d.h. an einem Standort, an dem bereits Rosen gewachsen sind, dürfen keine neuen Rosen gesetzt werden. Steht kein anderer Standort zur Verfügung, so muss die Erde in diesem Bereich 50 bis 60 cm tief ausgetauscht werden.

Wurzelnackte Rosen werden von Oktober bis Ende April in Rosenbaumschulen angeboten.
Die Rose wird vor der Pflanzung für etwa 12 bis 24 Stunden gewässert.
Die Wurzeln der wurzelnackten Rose werden vor der Pflanzung auf 20-30 cm eingekürzt.

Anschließend wird das Pflanzloch etwa 50 cm tief ausgehoben, die Erde kann mit Bodenaktivator oder Kompost verbessert werden. Hornspäne dürfen zugesetzt werden, jedoch kein mineralischer Dünger. Für alle Rosen gilt: die Veredlungsstelle (=Verdickung an der die Unterlage und das Edelreis zusammengewachsen sind) muss nach der Pflanzung 5 cm unter der Erde liegen, um sie ausreichend vor Frost zu schützen.

Die Rose wird so tief in das Pflanzloch gesetzt, dass die Veredlungsstelle 5 cm unter dem Erdniveau liegt.
Anschließend wird die Pflanzstelle mit dem Aushub aufgefüllt und angedrückt.
Um einen guten Bodenkontakt der Wurzeln zu gewährleisten und Luftlöcher zu verhindern wird die Erde um die Rose mit etwa 5 Liter Wasser eingeschlämmt.
Wichtig ist das Anhäufeln der frisch gepflanzten Rose mit einem etwa 20 cm kleinen Erdhügel, um die Rose vor Frost und Austrocknung zu schützen.

Im April wird die Rose abgehäufelt und entsprechend zurückgeschnitten. Bei einer Frühjahrspflanzung werden die Triebe vor der Pflanzung auf 15 cm eingekürzt, die Wurzeln auf 20-30 cm Länge. Nach der Pflanzung werden die Triebe komplett mit Erde abgedeckt und erst nach 6-8 Wochen wieder abgehäufelt.

Wurzelverpackte Rosen werden vor dem Pflanzen etwa 5 Minuten in einen Eimer mit Wasser gestellt. Zwischenzeitlich wird das Pflanzloch ausgehoben (siehe oben). Anschließend wird die Rose in der Hand auf den Kopf gedreht und die Verpackung durch Drücken oder Klopfen vorsichtig entfernt. Eventuell vorhandenes verrottbare Umverpackung oder Drahtgeflecht wird am Wurzelballen belassen. Die dann folgende Pflanzung ist identisch mit der von wurzelnackten Rosen. Da die Triebe bereits zurückgeschnitten wurden, reicht ein Anhäufeln mit etwa 10 cm Erde. Das Abhäufeln erfolgt im Frühjahr.

Containerrosen sollten einen gut durchwurzelten Wurzelballen aufweisen bevor sie gepflanzt werden. Schnittmaßnahmen bei der Pflanzung sind nicht erforderlich. Große Hitzeperioden bzw. die pralle Mittagshitze sind bei der Pflanzung nach Möglichkeit zu meiden. Die Rose wird vor dem Pflanzen mit dem Topf in einen Eimer Wasser getaucht bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Anschließend wird die Rose vorsichtig vom Topf befreit. Das Pflanzloch wird vorbereitet und die Rose eingepflanzt (s.oben). Während der Sommerpflanzung muss die Rose nicht angehäufelt werden. Stattdessen sollte die Rose im Pflanzjahr regelmäßig in Trockenzeiten mit Wasser versorgt werden. In den Folgejahren kann sich die Rose als Tiefwurzler dann meist selbst mit Wasser versorgen.

Stammrosen werden im Herbst wurzelnackt oder ganzjährig als Containerware angeboten. Wurzelware wird wie oben beschrieben gewässert, die Wurzeln werden auf 20-30 cm, die Triebe der Krone auf etwa 15 cm eingekürzt. Nachdem das etwa 50 cm tiefe Pflanzloch ausgehoben wurde, wird ein Stützpfahl (neben der Rose in Hauptwindrichtung) etwa 30-40 cm tief in das Pflanzloch eingeschlagen. Anschließend wird die Rose neben den Stützpfahl eingesetzt. Die Rose sollte so tief wie auf dem Acker in der Baumschule gesetzt werden. Dies ist meist durch einen dunklen Ansatz am Stammgrund zu erkennen. Der Stützpfahl sollte so groß sein, dass er nach der Pflanzung bis in die Krone hinein reicht. Die Veredlungsstelle liegt nicht in der Erde, sondern unterhalb der Krone und sollte deshalb im Herbst mit Tannenreisig und Vlies besonders vor Frost geschützt werden. Aber auch die Stämme sind mit Hilfe von Schilfmatten vor der winterlichen Sonne zu schützen, um Frostrisse zu vermeiden.

Pflanzabstände bei Rosen
Wollen Sie in einem Beet mehrere Rosen nebeneinander pflanzen, so sollten Sie bei Beet- und Edelrosen auf einen Pflanzabstand von Rose zu Rose von ca. 40 bis 50 cm achten. Strauchrosen benötigen je nach Wüchsigkeit bzw. Höhe einen Abstand von 100 bis 200 cm. Für Kletterrosen ist eine Distanz von 80 bis 150 cm nötig. Stammrosen benötigen je nach zu erwartendem Kronendurchmesser 120 bis 200 cm, bei Kaskadenstämmchen auch bis zu 250 cm Abstand zueinander.

Schlagwörter: Rosen, Rückschnitt, Pflanzzeit, wurzelnackte Rosen

Kommentare